­

Die aktuelle UnAuf #251

Unsere neuesten Artikel

  • Illustration: Lidia Brankovic

Die wollen eh, dass ich zurückgehe

Sumeja* wohnt in Berlin, seit sie 9 Monate alt ist. Sie geht in die neunte Klasse eines Gymnasiums, trifft sich mit ihren Freundinnen am Kudamm und denkt auf Deutsch - Warum kann sie sich keine Zukunft in diesem Land vorstellen?

Von |Mittwoch, 10. Juli 2019|

Heftige Debatte um SDS-Antrag

Der SDS stieß eine Debatte um eine Begrenzung der Kandidaturen für das StuPa an. Kritk am Antrag glitt dabei auch in persönliche Anfeindungen ab. Daneben wurden einige Finanzanträge bestätigt und Referatsposten neu besetzt

Von und |Freitag, 05. Juli 2019|

Behindert und verrückt feiern

Am letzten Samstag haben auf der „Behindert und verrückt feiern – Pride Parade Berlin“ etwa 1500 Teilnehmer*innen gegen Stigmatisierung und unterdrückende Normen protestiert. Feiernd haben sie ein Zeichen für Toleranz, Teilhabe und Inklusion gesetzt

Von |Freitag, 05. Juli 2019|

Feminist Friday Periode 11: Glatt und glücklich?

Auch wenn der Friday ja mittlerweile themenpolitisch anders besetzt ist - der Feminist Friday der UnAuf ist zurück! Diese Woche geht es um glatte Frauenbeine und einen kleinen Selbstversuch

Von |Freitag, 05. Juli 2019|
  • Wer kann mehr Liegestütz? Herr Grimms Schüler in Aktion

Generation Perspektivlos

Das Beispiel einer Gemeinschaftsschule in der Neuköllner Gropiusstadt zeigt, wie die Politik des Berliner Senats die Zukunft einer ganzen Generation aufs Spiel setzt. Ein Montag an einer Berliner Brennpunktschule

Von |Donnerstag, 04. Juli 2019|
  • Illustration: Daniel Fischborn

Feministinnen haben kein Vaterland

Alice Schwarzer im Interview - Der Feminismus hat sich den vergangenen 30 Jahren radikal verändert und ist zum umstrittenen Kampfbegriff geworden. Im kontroversen Interview mit der UnAuf spricht Alice Schwarzer darüber, ob feministische Pornos noch etwas mit der Theorie von Beauvoir und Co. zu tun haben und reflektiert das Verhältnis der neuen Frauenrechtlerinnen zum politischen Islam. Welcher Feminismus wird die nächsten 30 Jahre prägen?

Von und |Freitag, 28. Juni 2019|
  • Gordon Welters/CODE

Eine Uni mit Bällebad

Wir quälen uns in volle Hörsäle und lernen in der Prüfungsphase zwei Wochen auswendig. Nur, um am Ende alles wieder zu vergessen. Eine kleine Berliner Hochschule denkt weiter

Von |Montag, 10. Juni 2019|
Load More Posts

Campus-News

Vollversammlung for Future: Warum studieren, wenn die Welt brennt?

Mehr Klimaschutz an der Humboldt-Universität, weniger Limousinen in der Friedrichstraße und ein radikales Umdenken in der Gesellschaft. Die Fridays-For-Future-HU-Gruppe hat bei einer studentischen Vollversammlung am Dienstag einen Forderungskatalog an Uni-Leitung und Berliner Senat beschlossen. Außerdem gab es ein Update zu #HUgegenStudis

Von und |

Gelangweilt und pleite – Studienabbruch ist kein Weltuntergang

Ein Drittel der Studierenden bricht den Bachelor ab. Hohe Leistungsanforderungen, Langeweile und die Sehnsucht nach praktischer Arbeit sind die Hauptursachen. Wie fühlt es sich an, der Uni den Rücken zu kehren?

Von |

Und täglich grüßt das Murmeltier

Solidarisierungen und Kritik, Wahlen und Bestätigungen, angenommene und abgelehnte Finanzanträge. Die erste Sitzung des 27. Studierendenparlaments gestaltete sich als typische StuPa-Sitzung und war eine gute Möglichkeit für die neu gewählten Mitglieder den StuPa-Alltag kennenzulernen

Von |
Load More Posts

Ehemalige und aktuelle Förderer und Kooperationspartner