Romnja* Power Month: Kraft der kleinen Mehrheiten

Am 06.04. kamen Künstler*innen und die Community der Romnja* und Sintizze* zusammen, um das Ende des Romnja* Power Month zu feiern. Jedes Jahr im...

Unsere feministischen Kindheitsheld*innen

Anlässlich des internationalen Frauen- oder auch feministischen Kampftages werfen wir einen Blick in unsere kindliche Vergangenheit, um der Frage nachzugehen: Welche fiktiven Figuren haben...

„Un-Ladylike”: Franka Frei

„Denn Wissen und Aufklärung sind oft Mangelware in einer Gesellschaft, die diese Themen als als feministische Luxusforderung, als Nischenthema. Da gibt es ganz, ganz...

„Un-Ladylike”: Prof. Dr. Susanne Baer

„Denn in der Wissenschaft und im eigenen Denken ungewöhnlich zu sein, heißt nicht langweilig zu sein. Das finde ich großartig.“ Feminismus. Das ist ein Sammelbegriff...

„Un-Ladylike”: Berrin Önler-Sayan

„Wir haben uns in Bewegung gesetzt, die ausländischen und einheimischen Frauen in Deutschland.” Feminismus. Das ist ein Sammelbegriff für soziale Bewegungen, die gegen die...

Mausis gegen Menners

Im digitalen Universum glitzert ein letzter seidener Faden, der mich vor dem Abreißen bewahrt. Er markiert die metaphysische Grenze zwischen Weltschmerz und feministischer Scheinutopie. Mein...

700 Jahre deutsch-baltische Geschichte

Elite, Kulturträger*innen, Gutsbesitzer*innen, Kolonisten*innen: Die Deutschbalt*innen haben Estland und Lettland über 700 Jahre lang kulturell und wirtschaftlich geprägt, doch ihr Verhältnis war oft angespannt....

„Wenn wir nicht sofort den Schalter umlegen, war es das hier“ – Interview mit...

Im Sommer 2023 drohte dem Missy Magazine das endgültige Aus. Der darauffolgende Überlebenskampf setzt ein Zeichen für Perspektivenpluralität und gesamtgesellschaftliche Verantwortung. 2008 haben vier Studentinnen...

„Situationships“: Kalte Hände, heiße Herzen

Das Herz läuft heiß, wenn es draußen kalt wird. Wir knutschen, halten Händchen, schauen uns tief in die Augen. Zusammen sind wir aber nicht....

Andreas Hansen: „Es wird in den nächsten fünf Jahren einen Umbruch in der Deutsch-Baltischen...

Die Deutsch-Baltische Gesellschaft e.V. ist seit 70 Jahren eine Brücke zum Baltikum. Die über 800-jährige deutschbaltische Geschichte, mit der sie sich befasst, ist turbulent,...
Mitglieder der jüdischen Studierendenunion

Lisa Michajlova (JSUD): “Der Antisemitismus hat immer schon in der Gesellschaft geschlummert.”

Der Angriff der islamistischen Terrororganisation Hamas auf Israel am 7. Oktober 2023 liegt nun bereits über einen Monat zurück. 1200 Zivilist*innen sind bei dem...

Freier Fluss der Ideen im House of Workshops

Yoga, Conscious Dance, veganes Dinner und Wein - ein elitäres Berliner-Bubble-Klischee. Das junge Kollektiv openflowstudios arbeitet für zwischenmenschliche Verbundenheit statt Profit und Profilierung. Hier ist viel...

Ein (unscheinbares) Zeichen gegen den Terror: Der Goldene Riss des Breitscheidplatzes

Ein unauffälliger, goldener Riss zwischen grauen Granitplatten. Was es mit dem Mahnmal am Breitscheidplatz auf sich hat und warum dieses einen Diskurs um eine...
Feminist_Friday

Kommentar: „Meine Nippel sind so haarig, die sieht man eh nicht“

Ein am 26.09. veröffentlichtes Video auf Instagram löste eine Diskussion über cis männliche Privilegien und Oberkörperbekleidung im Klettersport aus. Die Debatte ist nicht neu. Interessant sind allerdings die Reaktionen, denn sie machten exemplarisch das Problem der fehlenden Perspektiven-Empathie deutlich. 

KeinRammstein_Berlin: „Die Tour wird weitergehen“

Das Bündnis „KeinRammstein_Berlin“ setzt sich dafür ein, die Konzerte der Band in Berlin abzusagen. Was die Aktivist*innen genau fordern, wie darauf reagiert wird und wie die Zukunft aussieht, erklärt Britt Baiano, Pressesprecher*in des Bündnisses, der UnAuf.

Vor und nach der Mauer: Migrantisches Leben neu erzählt

In Berlin leben Menschen mit diversen familiären Hintergründen - ein Schock für manche. Heute sprießen neue Projekte aus dem Boden, die Migrantisches Leben in Berlin feiern, einordnen, erklären und bekannt machen. Darunter auch der Podcast „Berlin.Ost.Migrantisch“.

Der Sound der Gastarbeiter*innen: „Liebe, D-Mark und Tod”

Von Protestliedern aus den 60ern bis zu wütenden Rap-Songs der Enkelgeneration: Cem Kaya nimmt  in seinem Dokumentarfilm „Liebe, D-Mark und Tod“ einen Abriss über die Musik türkischen Gastarbeiter*innen vor.  Bemerkenswert an dem Film ist die gekonnte Verbindung zu Fragen rund um Identität, Protest und Solidarität.

Sprachkritik: Minimalismus

Minimalismus ist jetzt in aller Munde, aber was ist das eigentlich – eine Ästhetik, ein Lifestyle oder eine Ideologie?
Feminist_Friday

Stay-at-home Girlfriends – die Wiederbelebung der Hausfrau

Aktuell erlebt der Pro-Choice-Feminismus mit den Stay at Home Girlfriends erneuten Aufschwung. Die Debatte darum gewinnt an Relevanz. Als junge Feministin bringt mich dieser Trend in einen schwer lösbaren inneren Konflikt.

„Frühling auf Rügen” – Ein Aktionswochenende gegen undemokratische LNG-Terminals

Vom 26. bis 29. Mai 2023 trafen sich mehrere Klimagerechtigkeitsbewegungen auf Rügen, um ein Protestcamp gegen den Bau neuer Gasterminals in Deutschland zu organisieren. Diese Veranstaltung ist das Ergebnis eines Zusammenschlusses verschiedener Klimabewegungen: „Lützi Bleibt” und „Ende Gelände” sowie von Bürgerinitiativen und Einzelpersonen.