Solange keiner hinschaut

StuPa und RefRat wollen demokratische Organe sein und die Interessen aller Studierenden vertreten. Doch es sind immer die gleichen Leute, die sich gegenseitig Ämter zuschachern und dafür Gelder aus den Semesterbeiträgen kassieren. Eine Recherche.
Sexarbeiter*innen sind von der Corona-Krise besonders betroffen (Symbolfoto). Foto: Gaelle Marcel/Unsplash

Sexarbeit in der Corona-Krise: Jegliche Hilfe scheitert am Gesetz

Sexarbeitende leben meist schon an der Armutsgrenze und im Schatten der Gesellschaft. Im Gegensatz zu Kleinkünstler*innen und mittellosen Eltern gibt es kein spezielles Hilfsprogramm für sie. 
Hannah Finke im Klimacamp von Extinction Rebellion vor dem Reichstag in Berlin. Foto: Cosima Kopp

Extinction Rebellion-Aktivistin: „Wir sind keine esoterische Sekte”

Hannah Finke engagiert sich seit Mai bei Extinction Rebellion (XR). Im Interview mit der UnAuf spricht sie über Klimaaktivismus, politische Forderungen und die Protestwoche in Berlin.
Für Zuschauer*innen dauert eine Talkshow nicht nur rund eine Stunde. Photo by Scheier.hr/ Unsplash

Ein Besuch bei „Anne Will“: Unbehaglich-Sitzend über Corona diskutieren

Unser Autor war als Zuschauer bei einer Live-Sendung des öffentlich-rechtlichen Talkformats „Anne Will" in der ARD. Ein Tag zwischen gezwungener Stand-up-Comedy und Rückenschmerzen.
Über das Thema Inzest wird in Deutschland sowohl politisch als auch gesellschaftlich kaum geredet. Illustration: Hannah Schrage

Inzest: Die Liebe, bei der alle zusammenzucken

Kaum ein Thema hat einen so heiklen Beigeschmack wie die Liebe zwischen engen Verwandten, besonders zwischen Geschwistern. Mitte der 2000er Jahre rückte das Inzestverbot ins Zentrum der Öffentlichkeit, seitdem herrscht erneut Funkstille auf diesem Gebiet.

Alles, was ihr zur StuPa-Wahl 2020 wissen müsst

Am kommenden Mittwoch, den 29. und Donnerstag, den 30. Januar findet die diesjährige StuPa-Wahl statt. Wir haben für euch die wichtigsten Fakten zu den Listen und dem Ablauf der Wahl im Überblick.
Foto: Marvin-Berfo Günyel

StuPa-Wahlen: LuSt, Jusos und LiLi zweistellig – PoS verliert deutlich

Im 28. StudentInnenparlament (StuPa) sind künftig 15 Listen vertreten, wie aus dem vorläufigen nichtamtlichen Endergebnis hervorgeht. Wahlsieger sind die Liste unabhängiger Studierender (LuSt), die Jusos und die Linke Liste (LiLi). Die Wahlbeteiligung lag bei 6,03% und damit deutlich niedriger als im Vorjahr.

Demokratie an Hochschulen: Zwischen Mitbestimmung und Machtmissbrauch

Geringe Wahlbeteiligung, undurchsichtige Finanzen, kaum Kontrollen: Studierendenvertretungen in Deutschland stecken in der Krise. Zusammen mit CORRECTIV recherchieren wir dazu. Ein Gastbeitrag von Maria-Mercedes Hering und Miriam Lenz.
Illustration: Daniel Fischborn

Alice Schwarzer im Gespräch: „Feministinnen haben kein Vaterland“

Alice Schwarzer im Interview - Der Feminismus hat sich den vergangenen 30 Jahren radikal verändert und ist zum umstrittenen Kampfbegriff geworden. Im kontroversen Interview mit der UnAuf spricht Alice Schwarzer darüber, ob feministische Pornos noch etwas mit der Theorie von Beauvoir und Co. zu tun haben und reflektiert das Verhältnis der neuen Frauenrechtlerinnen zum politischen Islam. Welcher Feminismus wird die nächsten 30 Jahre prägen?
Polen hat eines der restriktivsten Abtreibungsgesetze in ganz Europa. Foto: hhach/pixabay

Zwischen Religion und Rechtspopulismus: Sexuelle Selbstbestimmung in Polen  

Das streng katholische Polen hat eines der restriktivsten Abtreibungsgesetze Europas. Die Fronten zwischen feministischer Seite und Pro-Life sind verhärtet. Urszula vom Kollektiv Dziewuchy Berlin erzählt von Abtreibungen, Aufklärung und weiblicher Solidarität. 
Auch unsere Autorin wurde von der Corona Krise in Kolumbien überrumpelt. Ein Blick vom Dach ihres Hotels in Medellin während der verpflichtenden Quarantäne für Tourist*innen gemacht. Foto: Anastasia Tikhomirova

Wie Reisende den Ausbruch der Corona-Pandemie erlebten

Wegen der Corona-Pandemie kam es weltweit zu Grenzschließungen und eingeschränkter Reisefreiheit. Viele Urlauber*innen wurden im Ausland davon überrumpelt. Unsere Autorin schildert die Erlebnisse einiger Reisender.

Für die AfD sprechen und an der HU unterrichten – geht das?

Markus Egg ist Professor und Mitglied des Institutsrates am Institut für Anglistik. Gleichzeitig ist er Sprecher der AfD Pankow. Das trifft nicht nur innerhalb der Studierendenschaft vielerorts auf Unverständnis. Die UnAuf hat ihn zum Streitgespräch mit seinem Kollegen Prof. Martin Klepper, Co-Initiator der gegen Populismus gerichteten W.E.B Du Bois-Lectures am Institut für Amerikanistik, eingeladen.
Moses Pölking im Garten des Zentrums für Kunst und Urbanistik in seinem Heimatkiez Moabit. Foto: Jan Alexander Casper

Endstation für „Onkel Tom“ – Basketball-Profi Moses Pölking im Interview

Basketball-Profi Moses Pölking setzt sich dafür ein, dass die Namen der U-Bahn-Station „Onkel Toms Hütte” und der „Onkel-Tom-Straße” in Berlin bald Geschichte sind. Im Interview spricht er über seine Beweggründen und Rassismus-Erfahrungen im Sport.

„Aber wo kommst du ursprünglich her?“

Wer nicht stereotypisch deutsch aussieht, hört diese Frage besonders oft: „Wo kommst du eigentlich her?“ Kann eine solche Frage der erste Schritt in Richtung Diskriminierung sein? Laut einer Untersuchung fühlen sich Menschen mit sichtbarem Migrationshintergrund häufiger diskriminiert. Ein Kommentar.
Illustration: Paulina Hillebrandt

Falsche Vorbilder: Mediziner*innen räumen mit Gedenkkultur auf

Die Kritischen Mediziner*innen werfen der Charité vor, mit der anhaltenden Hofierung von Nazi-Verbrechern oder Eugenikern dem Berufsbild moderner Ärzt*innen zu schaden. Gerade in politisch schwierigen Zeiten müssten Mediziner*innen sich ihre besondere gesellschaftliche Verantwortung vor Augen halten
Wer kann mehr Liegestütz? Herr Grimms Schüler in Aktion

Generation Perspektivlos

Das Beispiel einer Gemeinschaftsschule in der Neuköllner Gropiusstadt zeigt, wie die Politik des Berliner Senats die Zukunft einer ganzen Generation aufs Spiel setzt. Ein Montag an einer Berliner Brennpunktschule

Die rechte Flanke ungeschützt

Je intensiver sich der RefRat mit der Bekämpfung von Überbringern schlechter Nachrichten und Reformkräften beschäftigt, anstatt Selbstkritik zu üben, desto verwundbarer macht er sich gegenüber Angreifern von rechts. Ein Kommentar zur gegenwärtigen Debattenkultur im StuPa und der Positionierung des RefRats vom 16. Mai 2018
Werden mit künstlicher Intelligenz programmierte Killer-Roboter bald flächendeckend eingesetzt? Illustration: Julia Rhein

KI im Militär: Der Aufstieg der Killer-Roboter?

unser Autor beschreibt, wie weit die Nutzung künstlicher Intelligenz im Militär bereits ist. Was das für die Zukunft der Kriegsführung bedeutet und warum wir vor einem moralischen Problem stehen.

Studierende über die StuPa-Wahl 2020: Einheitsbrei und mangelndes Interesse?

Was denkt ihr über die diesjährige Stupa-Wahl? Wir haben mit euch gesprochen: Vor den Wahllokalen und in der Mensa.

Rechtsextreme Verschwörungen hinter jeder Ecke

Der als „Informationsveranstaltung“ beworbene Abend diente am Ende aber vor allem zur Werbung für die IYSSE selbst und wurde zum Rundumschlag gegen alles, was von vielen Studierenden-Vertreter*innen als „rechte Angriffe“ vonseiten der und auf die Universität beschrieben wird.