Freitag, 23 Februar 2024
Start Autor*innen Beiträge von Laura Ella Struebbe

Laura Ella Struebbe

14 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE

Julia von Blumenthal: „Mir ist die studentische Beteiligung unglaublich wichtig”

An ihrem ersten Tag als neue Uni-Präsidentin traf sich die UnAuf mit Julia von Blumenthal zum Exklusivinterview. Dabei stellte die Nachfolgerin von Sabine Kunst die studentische Beteiligung als einen Fokus ihrer Amtszeit vor. Warum sie an die Humboldt-Universität zurückkehrte? Weil sie sich hier wie zu Hause fühle.

Verbeamtung (nicht) gefährdet?

Das Gerücht hält sich hartnäckig - wer eine Therapie gemacht hat, könnte nach dem Studium Probleme bei der Verbeamtung bekommen. Doch seit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts muss jeder Fall einzeln geprüft werden. Ein Grund zum Aufatmen? Die Sachlage bleibt schwammig.

Dating: Immer in den gleichen Mustern?

Ich date in Mustern. Die passiv-aggressiven Männer mit den großen Problemen sind mein Typ. Ihnen eine starke Schulter zu sein, sehe ich als meine Aufgabe an. Ich will mich in ihrem Leben unverzichtbar machen und gerate so immer wieder an meine Grenzen. Von der Sucht, gebraucht zu werden.

Deutsche Wohnen und Co. enteignen: Dem Volksentscheid einen Schritt näher

Mit 343.000 gesammelten Unterschriften nähert sich die Initiative "Deutsche Wohnen und Co. enteignen" weiter dem Volksentscheid. Unsere Autorin hat das Kiezteam Steglitz-Zehlendorf an einem der letzten Tage der Sammelaktion begleitet.

Freiwillige Feuerwehr – ein Ehrenamt wie kein anderes

Am Rande Berlins bewältigt die Freiwillige Feuerwehr in Französisch Buchholz Einsätze oftmals selbstständig. An ihre Grenzen kommen sie dabei jedoch nicht. Ein Ausflug in die Welt der vergessenen Helfer.

Antisemitismus-Bericht: „Es finden sich immer neue Wege, Judenfeindlichkeit auszudrücken”

Mehr als 1.000 antisemitische Vorfälle ereigneten sich 2020 in Berlin. Alexander Rasumny vom Meldesystem der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin erklärt im Gespräch mit UnAuf, wie die Pandemie zur Gelegenheitsstruktur für antisemitische Äußerungen wurde.

Kollektiv statt Individuum: Wie der Straßenverkehr gerechter wird

Fahradverkehr boomt in Berlin. Dennoch werden diese Verkehrsteilnehmer*innen oft benachteiligt. Zum Globalen Klimastreik ertönten in der gesamten Stadt die Fahrradklingeln – eine Kampfansage an das Auto und seine Vorherrschaft.

Bio-Bauer: Der Weg zurück zur Natur

Markus Schüler sorgt sich um die Verbindung des Menschen zum Boden. Er ist Landwirt in zweiter Generation und kämpft für den Erhalt der Kleinbauern.

Sprachkritik: Homophobie

Unsere Autorin erklärt in ihrer Sprachkritik, warum das Verurteilen von homosexuellen Menschen nicht mit phobischen Reaktionen zusammen geht.

Erstsemester in Corona-Zeiten: Die Abgehängten in der Digitalen Lehre?

In Zoom-Konferenzen werden sich die Studierenden nur so tummeln, doch wie ergeht es den Neuankömmlingen an der Humboldt Universität (HU)? Am Institut für Islamische Theologie konnte das komplette Lehrangebot übernommen werden.

Sexarbeit in der Corona-Krise: Jegliche Hilfe scheitert am Gesetz

Sexarbeitende leben meist schon an der Armutsgrenze und im Schatten der Gesellschaft. Im Gegensatz zu Kleinkünstler*innen und mittellosen Eltern gibt es kein spezielles Hilfsprogramm für sie. 

Mehr als fair gehandelte Bohnen und Milchschaum

In Berlin sind unkommerzielle Räume selten geworden. Hohe Mieten gefährden viele Projekte. Ein Non-Profit Café in der Kreuzberger Bergmannstraße hält sich jedoch im Kiez. Hier arbeiten die Betreiber mit geflüchteten Menschen Hand in Hand. 

Wie die große Liebe die Leinwand verfehlte

Mit „Einsam Zweisam“ ist Cédric Klapisch ein Film gelungen, der entgegen aller Konzeptionen von Liebesdramen, genau deren Machart ausstellt, indem sich die Protagonisten im Dschungel der Großstadt immer wieder verfehlen.