Start Autor*innen Beiträge von Christian

Christian

19 BEITRÄGE 1 KOMMENTARE

Vielen Dank an die Förderer des Türkei-Projekts

Geschrieben von der Redaktion Berlin, 10. November 2012 Nun ist sie da: Unsere Nr. 212 mit dem Türkei Spezial. Wir besuchten im Oktober Ankara und Istanbul. Wir danken ganz herzlich unseren Unterstützern, die dieses Projekt ermöglichten.

Recherchereise in die Türkei: Es geht los

Geschrieben von Gözde Böcü, Lena Kainz und Susanne Schwarz Berlin, 7. Oktober 2012 Nach unseren Spezials zu Ungarn und Frankreich geht die UnAuf auch im Jahr 2012 auf Reisen. Diesmal führt uns unsere Recherche in die Türkei. Wir wollen mehr über die politische Kultur an türkischen Universitäten herausfinden, außerdem treffen wir einen Forscher auf dem Gebiet der Transmigration. Wir möchten ihn fragen, welche Beweggründe sogenannte Auslandstürken haben, in die Türkei zurückzukehren.

Interview mit der Humboldt-Universitäts-Gesellschaft

Berlin, 26. Juni 2012 Ruprecht Röver, Geschäftsführer der Humboldt-Universitäts-Gesellschaft (HUG), sprach in einem Interview über die Aufgaben, Förderungsmöglichkeiten und bisherigen Projekte der HUG. Die HUG fördert studentische und nicht-studentische Projekte, die die unterschiedlichen wissenschaftlichen Betätigungsfelder innerhalb der HU repräsentieren. Dies geschieht in Form von Anschubfinanzierungen, die je nach Projekt unterschiedlich hoch ausfallen.

Die HU ist exzellent

Geschrieben von Susanna Ott Berlin, 16. Juni 2012 Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) erhielt am 15. Juni 2012 den Titel einer Exzellenzuniversität. In der dritten und letzten Runde der Exzellenzinitiative des Bundes wurde die HU von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Wissenschaftsrat als eine von elf Universitäten für ihr Zukunftskonzept ausgezeichnet.

Literaten gesucht

Da ihr von uns, der Studierendenzeitung UnAufgefordert, Monat für Monat über das Leben in Berlin und an der HU lesen dürft, wollen wir nun etwas von euch lesen. Für unser Literatur Spezial in der nächsten Ausgabe suchen wir Kurzgeschichten, Gedichte, Theatertexte und alles, was sonst unter Literatur fällt. Schnappt auch eure Manuskripte und Fragmente!

Wagners “Walküre”

Geschrieben von Ingeborg Morawetz Berlin, 9. Juni 2012 Hinfort mit den Kulissen, den Kostümen, den Vorhängen und Flutlichtern! Wagners Götter und Helden sind im Bannkreis um Sir Simon Rattles Dirigentenpodest lebendiger, als es ihnen unter Taft und Tüll auf den Brettern, die die Welt bedeuten, je gestattet war. Zum dritten und letzten Mal in dieser Saison begeisterten die Berliner Philharmoniker am 27. Mai 2012mit einer konzertanten Aufführung von Richard Wagners “Walküre“.

Frauenvollversammlung

Geschrieben von Angela Schuberth Berlin, 19. März 2012 Anlässlich des Internationalen Frauentages veranstaltete das Büro der zentralen Frauenbeauftragten der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), Dr. Ursula Fuhrich-Grubert, die jährliche Frauenvollversammlung am 08.03.2012. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Frauen für Gerechtigkeit – Gerechtigkeit für Frauen".

Das Beste zum Schluss

Geschrieben von Franziska Sedlbauer Berlin, 19. Februar 2012 Am gestrigen Abend fand die feierliche Abschlussgala der 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin statt. Anke Engelke war Gastgeberin der Veranstaltung im Berlinale Palast am Potsdamer Platz. Zum Finale der Berlinale wurden unter anderem die Gewinner des Goldenen und der Silbernen Bären in der Sektion Wettbewerb bekanntgegeben.

Mommy Is Coming

Es war einmal in Berlin – Wie ein Märchen beginnt die lesbische Komödie "Mommy Is Coming" von Cheryl Dunye. Als sich Dylan (Lil Harlow) ins Taxi setzt, liegt der Revolver an seinem Platz in der Tasche. Claudia (Papí Coxxx) steigt dazu. Sie greift nach der Waffe, hält sie Dylan an den Kopf und schnauzt die Taxifahrerin an: „Keep driving“. Die beiden beginnen sich zu küssen. Wir blicken auf Dylans rosa Schamlippen, als die Revolverspitze in sie eindringt. Die beiden Frauen stöhnen.

Barbara (Barbara)

Geschrieben von Caspar Schwietering Berlin, 14. Februar 2012 In der ersten Szene von Christian Petzolds Film "Barbara" ist die Essenz des ganzen Films bereits enthalten. Die Kinderärztin Babara Wolf (Nina Hoss) steigt aus einem Bus und setzt sich auf eine Bank vor der kleinen Kinderklinik in der mecklenburgischen Provinz. Dabei wird sie von dem Chefarzt André (Ronald Zehrfeld) und dem Hauptmann der Staatssicherheit, Klaus Schütz (Rainer Bock), beobachtet. Dieser setzt André auf die aus Berlin strafversetzte Barbara an. Schütz findet es trotzig wie Babara da sitzt, doch der Zuschauer sieht in ihrem Verhalten nicht Trotz, viel eher Stolz und er sieht auch wie André dieser Stolz gefällt.

Extremely Loud and Incredibly Close (Extrem laut und unglaublich nah)

Geschrieben von Sara Schurmann Berlin, 12. Februar 2012 Oskar Schell begibt sich auf eine Aufklärungsmission. Der Neunjährige sucht in ganz New York nach dem Schloss für einen Schlüssel, den er in einem Umschlag bei den Sachen seines verstorbenen Vaters gefunden hat. Und hofft dabei, eine letzte Verbindung zu ihm zu finden. Sein Vater kam am 11. September 2001 bei den Terroranschlägen auf das World Trade Center ums Leben.

Les adieux à la Reine (Leb wohl, meine Königin!)

Geschrieben von Simon Grimm Berlin, 11. Februar 2012 17. Juli 1789. Seit vier Tagen ist die Französische Revolution im Gange. König Louis XVI. will nach Paris fahren, sich der Lage stellen. Seine Gemahlin Marie Antoinette versucht ihn zurückzuhalten. Er entgegnet: „Das Volk will nicht nur Brot, es will auch Macht.“

Die Berlinale: Zahlen, Fakten, Daten

Geschrieben von Caspar Schwietering Berlin, 11. Februar 2012 Immer mehr Sektionen mit unterschiedlichen Preisen, prämiert von verschiedenen Jurys - Mit den Jahren ist das System der Festspiele recht unübersichtlich geworden. Wir stellen Euch die verschiedenen Sektionen vor und informieren darüber, wie man an Karten kommt.

Die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin

Geschrieben von Simon Grimm Berlin, 3. Februar 2012 Kultur, Goldener Bär, roter Teppich und natürlich Prominente: Wie auch in den vergangenen Jahren werden wir an dieser Stelle über die Berlinale berichten. Die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 9. bis zum 19. Februar statt. Als kleinen Vorgeschmack stellten Festivaldirektor Dieter Kosslick und die Leiter der verschiedenen Filmkategorien ihr Programm im Bundespresseamt vor.

Wird die Humboldt-Universität zu Berlin bald exzellent?

Geschrieben von Annika Koch Berlin, 20. Januar 2012 „Bildung durch Wissenschaft: Persönlichkeit – Offenheit – Orientierung“ ist der Titel des Zukunftskonzeptes, mit dem sich die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) für die aktuelle Runde der Exzellenzinitiative beworben hat. Am 13. und 14. Dezember wurde das Konzept und die HU von einem internationalen Expertengremium begutachtet. Diese Evaluation bildet die Grundlage, auf der eine gemeinsame Kommission des Wissenschaftsrates (WR) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am 15. Juni entscheiden wird, welchen Universitäten ab dem 1. November 2012 eine Förderung zukommen wird.

Dank an das DFJW

Hiermit möchten wir uns herzlich beim Deutsch-Französischen Jugendwerk - Office franco-allemand pour la Jeunesse für die Unterstützung des Paris-Projektes im Rahmen des Förderprogramms "1234"...

Danksagung an die Unterstützer des Ungarn-Projektes

Geschrieben von der Redaktion Berlin, 19. November 2011 Nun ist sie da: Unsere Nr. 204 - mit dem Ungarn Spezial. Wir besuchten im Oktober Budapest, Pécs und Szeged. Vor Ort berichteten wir über das neue Mediengesetz, was es für Ungarn bedeutet und wie die Menschen damit umgehen. Wir danken ganz herzlich unseren Unterstützern, die dieses Projekt ermöglichte.

Erste Begegnungen

Geschrieben von Christian Meckelburg, Daniela Sophie Michel, Caspar Schwietering und Leonard Wolckenhaar Ungarn, 20. Oktober 2011 Gestern durften wir an einer Gesprächsrunde mit Sándor Orbán, Geschäftsführer des "South East European Networkfor Professionalization of Media", Balász Dénes, Vorsitzender der Ungarischen Bürgerrechtsvereinigung und einigen ERASMUS-Studierenden teilnehmen. Orbán und Dénes berichteten über die neuen Mediengesetze und über Konsequenzen für Journalisten, Leser und Zuschauer.

Die Reise beginnt

Geschrieben von Christian Meckelburg, Daniela Sophie Michel, Caspar Schwietering und Leonard Wolckenhaar Berlin, 19. Oktober 2011 Schönen Gruß vom Frühstückstisch! Gleich springen wir auf und machen uns auf den Weg zum Flughafen, um schon kurz nach vier Uhr in Budapest zu landen