Psychologie und Träume

Schlaf: Die Psychologie hinter unseren Träumen

In unseren Träumen verarbeiten wir nicht nur gerade Erlebtes und Gelerntes, sondern auch all die Dinge, die uns emotional und psychisch beschäftigen. Brigitte Holzinger, Leiterin des Instituts für Bewusstseins- und Traumforschung in Wien, hat mit UnAuf darüber gesprochen, wie wir dem Sinn unserer Träume auf die Spur kommen könnten.
Traumdeutung

Einmal im Leben: Traumdeutung

Wir alle träumen im Schlaf mehr oder weniger intensiv. Was unsere Unterbewusstsein uns durch unsere Träume vermitteln will, ist oft nicht klar. Unsere Autorin hat den Selbstversuch zur Traumdeutung gewagt.
Träume und Schule

Bildungsungleichheit: Wenn Träume auf dem Schulhof zu platzen drohen

Bildungsungleichheit und Diskriminierung an Schulen kann Chancen verwehren und Türen schließen. Einige Schüler*innen kämpfen dagegen an und werden zu Türöffner*innen.
Groß geträumt und aufgeschoben

Groß geträumt und aufgeschoben

In Kindheitstagen erträumen wir uns vieles. Dass uns diese Visionen abhandenkommen oder dass wir uns gar davor fürchten, sie in die Tat umzusetzen, wirft die Frage auf, ob das, was uns am meisten im Weg steht, unser Selbstbewusstsein ist.