Call me by your name – Eine Erinnerung an den schönsten Sommer

 

Der 4-fach Oscar-nominierte Film, unter anderem in der Kategorie ,,Bester Film“ brilliert mit Tiefgang und Weisheit, vor allem aber mit Emotionen. Warum sich dieser Coming- Of-Age-Film lohnt, lest ihr hier.

 

Im Sommer baden, lesen, Fahrrad fahren und mit Freunden feiern gehen sind nicht nur häufige Lieblingsbeschäftigungen von Studierenden, sondern auch die des 17-jährigen Elio. Kulisse ist aber nicht das graue Berlin, sondern der malerische Norden Italiens. Elio zeigt uns seinen unvergesslichen Sommer. Dort verändert sich für ihn alles, als der gutaussehende neue Praktikant seines Vaters eintrifft. Elio beginnt für den etwas älteren Mann zu schwärmen und es dauert eine Weile, bis ihm bewusst wird, dass diese Gefühle erwidert werden. Der Beginn einer wunderbaren Sommerromanze, doch auch der schönste Sommer geht irgendwann zu Ende…

Mit einer relativ simplen Geschichte findet dieser Film zu wahrer Größe in seiner visuellen Umsetzung mit umwerfend atmosphärischen Bildern sowie interessanten und liebenswürdigen Charakteren. Besonders der Hauptdarsteller Timothee Chalamet begeistert in seiner ersten großen Rolle und wurde mit seiner Darbietung zum jüngsten Oscar-nominierten Schauspieler in einer Hauptrolle. Schlicht und einfach eine der schönsten Liebesgeschichten der letzten Jahre, welche auch Nicht-Romantikern das Herz auftaut. Träumerische Bilder und sanfte Klavierklänge vervollständigen dieses Gesamtkunstwerk.

,,Call Me By Your Name“ ist ein Portrait der Jugend und ersten sexuellen Erfahrungen. Auch wenn die Protagonisten bisexuell sind und ihre Sexualität im Film durchaus expilizit dargestgellt wird, handelt es sich nicht um eine Coming-Out-Story. Der Film bleibt bewusst unpolitisch.

Eine der letzten Szenen des Films ist ein inspiriender Monolog von Elios Vater, welcher es ohne Probleme mit Robin Williams Rede in ,,Good Will Hunting“ aufnehmen könnte. Spätestens beim Abspann bleibt kein Auge trocken und der letzte rationale Gedanke  ist sicherlich ,,Nächster Urlaub: Norditalien!“

P.S. Wer noch nicht genug von Elio und Oliver hat, eine Sequel wurde bereits angekündigt und wird mit Spannung erwartet!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here