In den bewegten Tagen des Herbst 1989 gegründet, ist die UnAufgefordert eine der ältesten Studierendenzeitungen Deutschlands und die erste freie Zeitung der DDR. Seit mehr als 25 Jahren berichtet die UnAuf kritisch und professionell über die Hochschullandschaft und studentisches Leben in Berlin. 2005 und 2008 wurde sie dafür mit dem Pro-Campus Presse Award als beste deutschsprachige Studierendenzeitung ausgezeichnet.

Dir gefällt, was wir machen?

mitmachen!
unterstützen!
Redaktionssitzung

Die UnAufgefordert

Unsere Redaktion
Unsere RedaktionDas Herz der UnAufgefordert
Zahlreiche Redakteurinnen und Redakteure aus allen Fachbereichen der Humboldt-Universität engagieren sich täglich ehrenamtlich in der Redaktion der UnAufgefordert. Die Redaktionsräume in der Invalidenstraße 110 in Berlin-Mitte sind ihr zweites Zuhause.

Was es sonst noch zu wissen gibt

Wir wollen für euch aktuell und vor Ort berichten. Deshalb führen die Redakteure der UnAufgefordert zahlreiche Projekte durch – im In- und Ausland. Angefangen bei Reisen nach Israel und in die Türkei, über Ungarn, Polen und Frankreich bis zum Medienkongress im Berliner Grimm-Zentrum wurden bereits viele spannende Themen hinterfragt. In der letzten Zeit hat die Redaktion der UnAufgefordert beispielsweise folgende Projekte umgesetzt:
  • Auslandsspezial in Israel zur Wehrpflicht
  • Medienkongress zur Informations- und Pressefreiheit
  • Auslandsspezial in Polen zur Situation von Studierenden
Seit über 25 Jahren engagieren sich Studierende ehrenamtlich, um jeden Monat im Semester eine hochwertige Zeitung für die Humboldt-Universität herauszugeben. Dafür wurde die „UnAufgefordert“ von einer Jury aus namenhaften Journalisten bereits zweimal zur besten deutschsprachigen Studierendenzeitung gewählt.
Entstanden in den bewegten Tagen nach dem Fall der Mauer, erscheint seit dem 17. November 1989 mit der „UnAufgefordert“ eine der ältesten Studierendenzeitungen Deutschlands an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Seitdem begleitet sie den Weg der HU durch kritische und professionelle Berichterstattung über Forschung und Lehre, studentisches Leben und Kultur. Bis heute sind so über 200 Ausgaben mit insgesamt mehr als 7.500 Seiten entstanden.

Bei der Unaufgefordert ist jeder Redakteur in den gesamten Produktionsprozess eingebunden: Von der ersten Idee zu einem Artikel, über die Schlussredaktion bis zum Vertrieb des Heftes macht die Redaktion alles selbst. Das ist rundum-learning-by-doing.

Vermutlich deshalb volontierten Redakteure u.a. an der Deutschen Journalistenschule in München oder der RTL Journalistenschule für TV und Multimedie und arbeiten ehemalige UnAufler heute bei der WELT, beim NDR, beim Tagesspiegel, taz, NZZ, SPIEGEL Online, bei der ZEIT und beim ZDF.

Unsere Redaktion im Überblick

Vilma-Lou SinnChefredakteurin
…studiert Volkswirtschaftslehre.
Vilma-Lou ist seit Januar 2016 Teil der Chefredaktion und sitzt außerdem im Kuratorium.

Mail schreiben

Martin WischnathChefredakteur
…studiert Betriebswirtschaftslehre. Martin ist neben der Arbeit in der Chefredaktion für die Absprachen mit dem Vereinsvorstand zuständig.

Mail schreiben

Luisa JabsChefin vom Dienst
…studiert Geschichte und Sozialwissenschaften.
Luisa ist als Dritte im Chefredaktions-Bunde für die Heftorganisation verantwortlich.

Mail schreiben
 

Unsere Förderer