Leben

­

Mit der Gasmaske durch Charlottenburg

Von |Freitag, 22. März 2019|Allgemein, Kultur, Leben|

Was würdest du tun, wenn am Potsdamer Platz eine Atombombe explodiert? Wenn dich der Energieblitz nicht innerhalb einer Sekunde vaporisiert hat, gehörst du zu den wenigen Überlebenden. Survival-Coach Daniel Schäfer bereitet seine Schüler*innen auf solche Szenarien vor. Die UnAuf hat einen seiner Kurse besucht

Leben in zehn Metern Höhe

Von |Dienstag, 19. März 2019|Allgemein, Klima, Leben|

Der Protest der Aktivist*innen im Hambi hat sich ausgezahlt: Der Wald darf bleiben, zumindestvorerst. Die erfolgreichen Besetzer*innen sagen: Reichtum und Besitz dürfen keine Rechtfertigung für Umweltzerstörung sein. Unser Autor hatte sie bereits im Juni in ihren Baumhäusern im Hambacher Forst besucht

Die dunkle Seite des Himmels

Von und |Dienstag, 05. Februar 2019|Leben, Politik, Ukraine|

Techno in Kiew ist nicht nur gut, sondern auch politisch. Im Gegensatz zum Berliner Hedonismus bedeutet Raven in der Ukraine auch ein Stück Widerstand. Zum ersten Boiler Room der Ukraine, den das Technokollektiv CXEMA nach Kiew geholt hat, reisten Menschen hunderte Kilometer aus Städten wie Lemberg oder Charkiw an, um an einem Freiraum teilzuhaben, der sich ihnen so nur hier eröffnet

Portrait: Turbo Jambon – Wer steckt hinter der Brille?

Von |Dienstag, 05. Februar 2019|Leben|

Er trägt einen knallroten Pullover und eine silberne, selbstgebastelte Brille. Seine Multifunktionstasche hat er lässig über die Schulter geworfen. Viele haben ihn sicherlich schon einmal im Grimm-Zentrum herumschwirren sehen. Einige von euch Kunstbegeisterte haben ihn womöglich sogar schon auf Ausstellungen angetroffen. Vielleicht habt ihr euch auch gefragt, wer er ist und was er in seinem Leben so anstellt. Ich habe mich getraut und das Geheimnis um „Turbo Jambon“ gelüftet.

Klimakonferenz 2018: Polen hält den Atem an

Von |Montag, 04. Februar 2019|Klima, Leben, News, Politik|

Im Dezember 2018 traf sich die Welt zum 24. Mal, um gemeinsam über den Umgang mit dem Klimawandel zu verhandeln. Maren Krude war als Freiwillige des Hilfswerkes Misereor vor Ort

Hüpfen gegen die Kohle

Von |Samstag, 26. Januar 2019|Leben, Politik|

Klimastreik statt Schulbank. Tausende Schüler*innen und Umweltaktivist*innen sind am Freitag in Berlin für den Klimaschutz auf die Straße gegangen und haben für eine verantwortungsvolle Klimapolitik demonstriert. Sie forderten einen schnellen Ausstieg aus der Kohle und ein zukunftsorientiertes Handeln der Politik

Feiertag statt Gleichberechtigung

Von |Donnerstag, 24. Januar 2019|Leben, Politik|

Im Berliner Abgeordnetenhaus ist die Suche nach einem neuen Feiertag beendet: Mit dem 8. März ist künftig der Weltfrauentag ein gesetzlicher Feiertag in Berlin. Für unsere Redakteurin Juliane ist das jedoch kein Grund zum Feiern

  • Frederic Lapatschek und Fabian Höhne von FLYLA (von links)

Zwei Studenten heben mit Start-up-Idee ab

Von |Mittwoch, 16. Januar 2019|Campus, Leben, Reisen, Studieren|

Fabian und Frederic lernen sich im Investmentclub der TU München kennen. Gemeinsam tüfteln sie eine Start-up-Idee aus und bauen neben der Uni ein Unternehmen auf, das Studierende bei der Suche von günstigen Flugtickets unterstützen soll

Ich bin Sextremistin

Von und |Dienstag, 08. Januar 2019|Leben, Ukraine|

Die ukrainische Aktivistin ist leidenschaftliche Feministin und Mitglied von FEMEN. Wegen provokativer Oben-Ohne-Aktionen muss sie sich in der Ukraine vor Gericht verantworten. Das Patriachat, sagt Alisa, könne man nur mit seinen eigenen Waffen schlagen. Sex wird so zum Kampf, nicht um Gleichberechtigung, wie Alisa betont, sondern um die Vorherrschaft der Frauen

Das Gruseln lernen: “Salome” im Gorki Theater Berlin

Von |Dienstag, 01. Januar 2019|Leben, Rezensionen, Theater|

Es wird bunt, laut und schrill in der modernisierten Fassung des eigentlichen Opernklassikers. Ersan Mondtag inszeniert mit der Textfassung von Thomaspeter Goergen Salome nach Oscar Wilde am Maxim Gorki Theater Berlin.